Making of

Mit wenigen Mitteln, viel Vorstellungskraft und guter Stimmung begannen wir an einem Novemberabend 2011 ein “Bastel-Brainstorming”, dass den Ausgangspunkt unseres Etikettendesigns bilden sollte. Hier sind ein paar Bilder dieser kleinen, aber fruchtbaren Sitzung.

Je ein Kaninchen sollte je eine unserer drei Weinsorten repräsentieren. Aus allen, die zum “Casting” zur Verfügung standen, wählten wir drei, begannen mit Ihnen zu arbeiten bis sie zu unseren “Topmodels” wurden.

Die Grundlage war da, es fehlte nur noch die Endbearbeitung. Varianten über Varianten entstanden. Hundert fast gleiche Etiketten die sich nur noch in kleinen Feinheiten unterschieden. (Schriftart, Größe, Textposition, Hinzufügen des Jahrgangs…etc.) Die Vorlieben wechselten jede Stunde, jede Variante hätte die endgültige sein können. Wie so oft mit Hilfe von Freunden, konnten wir nach und nach Varianten ausmustern, bis am Ende das Etikett übrig blieb, welches heute unsere Flaschen schmückt.